Beschreibung

Wir nähen unsere Masken in kleinen Initiativ-Gruppen. Wir verwenden nur hochwertige Materialien und bemühen uns die beste Qualität zu liefern.

Wir suchen Helfer

Wir arbeiten ehrenamtlich an diesem Projekt, weil uns unsere Mitmenschen am Herzen liegen, wir sind froh um jeden freiwilligen Helfer.

Spenden

Zweck unseres Projekts ist es Spenden Kinder in Not zu sammeln. Wir stehen im engen Kontakt mit einem Kinderheim in Nairobi, Afrika.

Das Projekt
Der Freistaat Bayern führt ab 27. April Masken- pflicht ein. Die Initiativgruppe „Nikodemus“ hat eine Idee. Sie will „Nähgruppen“ gründen. Sie will trotz sozialer Distanz aktiv sein und Menschen miteinander „in Verbindung bringen“, die durch das Nähen von Masken „neue Nähe“ erfahren.
Wie komme ich zum Nähpaket?
Das Nähpaket liegt abholbereit ab dem 24.04. um 17.00 Uhr bis zum 8.5. 2020 und dann auf Nachfrage abholbereit in der Kirche Hl. Familie in Eichstätt. (Kipfenbergerstr. 1) Mit den Ansprechpartner-Innen kann geklärt werden, ob es gebracht werden muss bzw. soll.
Was kostet die Maske?

Nichts. Um eine Spende für das Projekt
„The Nest“ wirdgebeten. Projektinfo: www.thenesthome.org

Förderverein TunzaDada e.V.:
Landessparkasse zu Oldenburg -(LzO) Verwendungszweck: Nähe durch Nähen: LZO
IBAN: DE70280501000027402262
BIC SLZODE22XXX

Was bieten wir?

Wir bieten kostenlos Stoff, Metallstäbe, Garn und Gummi als Bausätze für 50er oder 100er Pakete zur Verteilung an.

Wozu ist das Projekt?

Wir wollen während der Corona -Pandemie helfen. Wir wollen neue Verbindung ermöglichen durch das Nähen von Community -Masken -Daheim.

Wir suchen AnsprechpartnerInnen, die Andere ansprechen, um als „Nähgemeinschaft“ für andere (für unsere Gemeinde, für unsere Kirche vor Ort, für…) Masken zu nähen.

Sie nähen für Menschen, die keine Nähmaschine haben oder nicht nähen können.

Wenn Sie selbst nicht nähen können, können Sie Material verteilen, die Falten der Masken bügeln oder überlegen, wohin die Masken gehen sollen.

Wer unterstützt und hilft weiter?
Hotline zu allen Fragen zum Projekt:
0157 35229204
Was ist noch wichtig?

Beim Nähen und Vertrieb gelten natürlich die Hygienestandards. Es gelten die Hygienestandards (Abstand, Maske, Hände waschen)

Die AnsprechpartnerInnen entscheiden mit den Teams, wo die fertiggestellten Masken weitergegeben werden.

So kann Gemeinsam Kirche sein im Alltag wachsen.

Die Spende ist zweckgebunden und wird von den AnsprechpartnerInnen auf unten stehendes Konto weitergeleitet.

Wie soll genäht werden?
Die Nähanleitung für eine Maske mit Nasenbügel und Saum für zusätzliches Einlegematerial liegtals Anlage bei. Die AnsprechpartnerInnen sorgen für die Aufteilung der Nähbausätze an die MitgliederInnender Nähgemeinschaften.
Wer ist die Gruppe Nikodemus?

Sie besteht aus den Personen: Eugen Hartleitner, Angelika Netter, Dr. Markus Oelsmann und Barbara Ulrich.

Unsere Masken

Wir nähen unsere Masken in kleinen Initiativ-Gruppen. Wir verwenden nur hochwertige Materialien und bemühen uns die beste Qualität zu liefern.

Wir suchen Helfer

Wir arbeiten ehrenamtlich an diesem Projekt, weil uns unsere Mitmenschen am Herzen liegen, wir sind froh um jeden freiwilligen Helfer.

Spenden

Zweck unseres Projekts ist es Spenden Kinder in Not zu sammeln. Wir stehen im engen Kontakt mit einem Kinderheim in Nairobi, Afrika.

Nur durch unsere Partner ist unsere Arbeit möglich.

Hoffnung ist Teamwork

Sara Bennett

Occaecat semper laboris elit ullamcorper, eius, imperdiet pariatur. Odio potenti hac ullamco repudiandae, similique quisquam diam! Lacinia rerum repellat fugit euismod nascetur. Adipisicing mollis.